Advanced Search

Author Topic: Germany  (Read 20775 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

December 22, 2006, 09:15:20 AM
Read 20775 times

Offline rb

  • Administrator

  • *****

  • 289
    Posts

    • View Profile
Germany
« on: December 22, 2006, 09:15:20 AM »
VIA3 is listed as GACP Germany. German wikipedia page. Only Germans seem to understand the power of Hello Kitty webpages to speak out against JMS unfortunately. Hello Kitty points out this site but it doesn't look like a cult site?
Update Via3 link courtesy of Internet Archive

December 31, 2006, 07:02:36 AM
Reply #1

Offline rb

  • Administrator

  • *****

  • 289
    Posts

    • View Profile
Re: Germany
« Reply #1 on: December 31, 2006, 07:02:36 AM »
I must repent, for I have doubted Hello Kitty! It turns out http://www.kulturaufruhr.de/ is a cult site, as it was made by German Pastor Christian Nagel. I was initially confused because it linked to a Gospel music site. I don't think that is a cult website, but it seems Nagel is part of them pretending to be Christian. He even managed to slip a cult song onto one of the CDs:

Das Leben des Gerechten (Joshua Lee Jung)

Which translates to Life of the fair one according to google. Sounds a lot like life of the righteous doesn't it? And no surprises to find gerechten can be translated to righteous, and that's a Providence song. Joshua Lee Jung is of course another name for Jung.

Updated link courtesy of Internet Archive.

December 31, 2006, 07:09:17 AM
Reply #2

Offline rb

  • Administrator

  • *****

  • 289
    Posts

    • View Profile
Re: Germany
« Reply #2 on: December 31, 2006, 07:09:17 AM »
Doesn't seem to be any German sites other than the Hello Kitty and wikipedia, so I might just copy the wikipage here to make sure there's something available on the internet for Germans:

Jung Myung-seok (* 17. Februar 1945 in Sŏngmangni, heutiges Südkorea) ist ein koreanischer Sektenführer.

Jung Myung-seok wurde in einem kleinen Dorf namens Sŏngmangni (석막리) geboren. Er ist der dritte Sohn einer damals armen Obst- und Ginseng-Bauernfamilie, hat vier Brüder und drei Schwestern. Er interessierte sich seit seiner Kindheit sehr für traditionelle Mystik, und so ging er lieber zum Meditieren und Beten in die Berge als in die Schule.

Den größten Teil seiner Jugend verbrachte er auf den Bergen, die oft von Leuten für Gebete und Meditation aufgesucht werden. Danach diente er in Vietnam, kam zu gewissem Wohlstand und ging zurück in seine Heimat. Hier war er für einige Zeit Mitglied der Vereinigungskirche, arbeitete als Ausbilder und unterrichtete die "Göttlichen Prinzipien" (die Glaubensgrundlage der Vereinigungskirche), aus denen er später seine eigene Lehre entwickelte.

Im Jahre 1980 verließ er die Vereinigungskirche und gründete seine eigene Gemeinde, Aechŏn kyohoe (애천교회; 愛天敎會) zusammen mit einigen getreuen Anhängern. Am 29. November 1983 wurde er von der koreanischen methodistischen Kirche zum Pastor ordiniert, wurde allerdings kurz darauf wegen wiederholter Verbreitung ketzerischer Lehren aus der Kirche ausgeschlossen.

Wie auch San Myung Mun hält sich Jung für die Wiederkunft des Messias. Jung ist davon überzeugt, dass er die Erbsünde aufheben kann, indem er als Messias junge Frauen durch Geschlechtsverkehr von der Sünde reinigt. Die Legitimation dafür findet er in der Bibel, dazu bedient er sich sowohl Ansätzen westlicher Sekten, als auch buddhistischer und shintoistischer Ansätze. Die Verknüpfung von östlichen und christlichen Lehren mag der Grund dafür sein, dass die Sekte auch in Europa und den USA besonders bei jungen Leuten mit Hang zu exotischen Philosophien auf Interesse stößt.

Im Jahre 1989 trat die Sekte, die sich nun JMS nannte, (Jesus-Morgen-Stern oder schlicht Jŏng-Myŏng-Sŏk) erstmals in Deutschland auf. Hier wurde sie durch Jungs Rechte Hand Ahn Ku-Hyŏn vertreten.

In den Neunziger Jahren begann die Sekte weltweit zu wachsen. Sie breitete sich von Korea nach Japan, Taiwan, Malaysia, China, Hongkong, USA, Kanada, Brasilien, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Italien und Großbritannien aus. Erst im Jahre 1999 wurde das gesamte Ausmaß der kriminellen Energie der Sekte öffentlich. Die Verbrechen reichen von Bestechung, Körperverletzung bis hin zu Mord.

Seit 1999 befindet sich Jung Myung-Seok im Ausland auf der Flucht vor internationalen Behörden.

Die Sekte operiert mittlerweile unter verschiedenen anderen Namen, u.a. als GACP - Global Association of Culture and Peace. JMS nennt sich dort Dr. Joshua Jung. Diese und andere Gruppierungen (auch kleinere, sogenannte Kulturverbände u.a. in Deutschland) dienen der Rekrutierung und Heranführung neuer Mitglieder, die nicht vom alten Namen und der im Internet befindlichen Informationen abgeschreckt werden sollen.

December 31, 2006, 10:49:09 AM
Reply #3

Offline WasNotWas

  • Lunch

  • *

  • 65
    Posts

    • View Profile
Re: Germany
« Reply #3 on: December 31, 2006, 10:49:09 AM »
It seems as if the cult is very small in Germany and based in Munich, there are only a handfull of members. However, I've heard that they have links with the UK church, and the leader (Peter Kim/Sky) was recently over there to try and evangilise some prospective recruits.

It looks like they are putting quite a lot of effort into trying to grow over there

December 31, 2006, 11:24:46 AM
Reply #4

Offline Peter

  • Administrator

  • *****

  • 2396
    Posts

    • View Profile
    • Personal Blog & Site
Re: Germany
« Reply #4 on: December 31, 2006, 11:24:46 AM »
There was another German based anti-JMS site, it looked really good to, a picure of Jung doing a Nazi style salute if memory serves.

I found it very early on in my cult watchings, I'm not sure if I saved the link... I'll browse some old emails.

Here's an interesting page on Chris's website with some "interesting" song titles:
http://www.nagelmusic.net/praise2006
Update 2016: Another dead link. That page is archived here on the Internet Archive.

    NEW SONGS 2006

    Finally, I have come to record the third part of the "New Songs for the New History" series - thanks to my brothers and friends in the various nations of Providence who kept urging me to do so. As in the first two albums the music contains mostly "standards", songs about the New History which are sung all over the world. My idea was to play them in a quite "international" variety of styles, so you might not be too surprised to find some jazz and latin influences, a bit of Schubert and Brahms, the notion of a brass band and even some little birds ... everything is completely improvised, so please don't be bothered by some wrong notes. The piano I use is still my old electric one, however, but in the future I hope to do a real professional recording. Until then I hope you can enjoy this one to the fullest, listening and singing along, praise God and receive a lot of strength and inspiration while doing so.

    Last but not least I want to give a heartfelt thanks to the Lord, to whom I owe all of my musical talent, and to whom this record is dedicated.

    Essen (Germany), August 24th, 2006

    Christian Nagel.....

    Please feel free to download the entire album in WAV. Format from below:

    New Songs for the New History Vol.III

    1) When The Lord Of New History Comes

    2) I Cannot Live Without You

    3) I Will Love Him

    4) Love Of Providence

    5) Me I Like The Lord

    6) Night Ballad Of Providence

    7) Palace Of Providence

    8.) You Youthful One

    9) Flute Of Truth

    10) Come To The New History

    11) The Kingdom Of True Love And True Bliss

    12) Holy Land Of Wolmyungdong

    13) Evergreen

    14) Blessing

    15) History Of Providence

    16) We Must Meet

    17) There Is Sunshine In My Soul Today

    18) I'd Rather Have Jesus

    19) Oh Lord My God When I'm In Awesome Wonder

    20) There's No Meaning Without The Lord

    21) Jesus, Highest Of All Names

They are piano renditions of the songs, so unfortunately no lyrics, but as Nigel says, feel free to download your little piece of JMS cult history.

Update:
http://www.nagelmusic.net/praise2006 doesn't seem to be there any more
His homepage is still there though:
http://www.nagelmusic.net/

January 13, 2007, 11:27:50 AM
Reply #5

Offline Elvis

  • Lunch

  • *

  • 3
    Posts

    • View Profile
Re: Germany
« Reply #5 on: January 13, 2007, 11:27:50 AM »
Hi there,

it´s been a while since I monitored the german branch of Providence, but I think that my informations are still correct.
I estimate that there are 50 to 100 members in Germany, which should make them one of the smallest groups.
Leader of the german group is Henrick Neuhaus. Christian Nagel is one of the pastors. One of the largest parts of
the group is located in Essen, with smaller branches being in Munich and Stuttgart. Front groups to attract new members
include the VIA3 organisation and the `Kultur Auf Ruhr´group. Most members of these front groups are MSes.
The world-famous ´Pina Bausch´ dance group includes MSes, too.

The german group started sometime in the 1980´s when korean MSes startet their studiying at the `Folkwang-Hochschule´ in Essen.
The Folkwang Hochschule is a renowned school for musical and theatrical arts. The korean MSes naturally started to evangelise
other students. It never really got big over here. When I had to deal with the group I sensed that many of them really made an effort
but were too young and unexperienced to bring the group to a bigger level. Plus, they were like 99% students,many of them from Asia
or with one part asian parents. They still focused on completing their studies, which took some time off from missioneering. Thankfully,
the whole group in Germany simply isn´t professionaly structured as in Korea. 

It´s been over six years since I had to deal with the group, still I would like to kick JMS´s private parts big time. When I researched ex-members
here I came across two women who were sexually abused by JMS. They left the group and dealt with their problem themselves. Unfortunately
none of them was able at that time to go to the police. Thankfully, I had the impression that they were getting along with their experience.

Peter, I really would like to thank you for your efforts. Seven years ago it was hard detective work to gather info about this small korean
cult here. Now people can get the info needed to help their loved ones out of the group through your website. I think that´s amazing!

Regards,

Elvis

January 15, 2007, 12:46:29 AM
Reply #6

Offline Peter

  • Administrator

  • *****

  • 2396
    Posts

    • View Profile
    • Personal Blog & Site
Re: Germany
« Reply #6 on: January 15, 2007, 12:46:29 AM »
Welcome aboard Elvis, it's great to hear from you again,
Seeing you register and post in this German thread made my day!



Peter, I really would like to thank you for your efforts.

Thanks, but this has really been a team effort, I'm taking a bit of a back seat whil on vacation, but the other guys here rb, snake, and wasnotwas in particular are doing a LOT of research and work

February 06, 2008, 11:43:27 AM
Reply #7

Offline Peter

  • Administrator

  • *****

  • 2396
    Posts

    • View Profile
    • Personal Blog & Site
Re: Germany
« Reply #7 on: February 06, 2008, 11:43:27 AM »
A German JMS blog, doesn't seem to have been updated since June 2006.

http://joshuajung.blog.com
Update: Another cult site has disappeared.

I don't understand German, but for those that do...
From what I can gather from the Biographie, the writer doesn't mention Jeong's love for Adolph, and I'm pretty sure the rape charges were conveniently forgotten as well, as usual.

07. August 2006
Joshua Jung - Biographie

Joshua Jung wurde 1945 im ländlichen Südkorea geboren und wuchs auf in der Zeit des Koreakrieges und dessen Nachwirkungen. Seine Kindheit war geprägt von Armut und Hunger, der Arbeit auf dem Feld und dem christlichen Glauben. Schon früh stellte er sich die entscheidenden Fragen nach dem Sinn des Lebens und der menschlichen Existenz. Sein Ringen um Antwort führte ihn in die Berge, wo er jahrelang in der Einsamkeit Gott suchte und seine Fragen in Gebet und Meditation ausdrückte. Zwischen 1966 und 1969 diente er als Soldat im Vietnamkrieg, wo er das Grauen des Krieges und die Sinnlosigkeit hautnah erfuhr. Nach seiner Rückkehr begann er, auf der Grundlage seiner Erkenntnisse Menschen für den Frieden zu gewinnen und gründete seit 1978 zahlreiche christliche Gruppen und Projekte. Einen Höhepunkt seiner Arbeit, die sich in zahlreichen Schriften und Veröffentlichungen zum Thema Frieden und zu Fragen des Glaubens dokumentiert, bildet die Gründung des weltweiten Verbands GACP (Global Association of Culture and Peace), den Jung bis heute leitet. Im Jahre 2001 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Vereinten Nationen verliehen.
Eingetragen von Chrish2023 at 16:32 | Permanent Link | Kommentare (0) |

Grundzüge der Philosophie des Friedens
Die Philosophie des Friedens lässt sich auf drei wesentliche Grundzüge in Jungs Biographie zurückführen: 1.) die Erfahrung von Armut und Hunger in seiner Kindheit, 2.) seine christliche Erziehung, spätere Kritik am Christentum und sein asketisches Leben in den Bergen, 3.) die Erfahrungen aus dem Vietnamkrieg. Aus diesen Grundbedingungen, der Rebellion Jungs gegen seine Umstände und seinem Ringen nach Antworten und Auswegen entwickelte sich seine heutige Lehre.
Eingetragen von Chrish2023 at 16:31 | Permanent Link | Kommentare (0) |

1.) Jungs Kindheit
Die Jugendjahre Jungs waren geprägt vom Koreakrieg und der Hungersnot, die besonders die ländlichen Gebiete Korea traf. Jungs Eltern waren Bauern, er wuchs unter sechs Geschwistern auf, der Alltag bestand aus harter Feldarbeit und kargen Mahlzeiten. Schon früh beklagte er seine Lebensumstände und suchte nach Auswegen. Da er nur die Grundschule besuchen konnte, fühlte er sich immer ungebildet und dumm. Im christlichen Glauben fand Jung aus seiner Armut heraus und entwickelte ein Gefühl für wahre Werte - im körperlichen Hunger erkannte er den geistigen Hunger der Welt wieder. Sein Mangel an Bildung regte in ihm den Wunsch, neben weltlichem Wissen Weisheit und Wahrheit zu finden, sein Lehrbuch war dabei die Bibel. Im Glauben fand Jung auch Hilfe, seinen unbeherrschten Charakter (unbändiges Temperament) zu zähmen und Selbstdisziplin zu üben. Seine Suche nach Wahrheit führte ihn in die tiefen Berge Koreas, angetrieben von dem Wunsch, vom größten aller Lehrer - Jesus - zu lernen, den Jung im Gebet suchte. In seinen Sprüchen schreibt Jung: "Die Wahrheit ist eins, aber es gibt unterschiedliche Methoden sie zu beschreiben. Die Wahrheit an sich macht nicht halt vor religiösen oder nationalen Grenzen." So vereint Jungs Philosophie des Friedens heute die wesentlichen kulturübergreifenden Werte, die sich in allen Weltreligionen wiederfinden.
Eingetragen von Chrish2023 at 16:30 | Permanent Link | Kommentare (0) |

2.) Christentum
In der Zeit nach dem Krieg erlebte der christliche Glaube in Korea eine besondere Blüte, und so wuchs auch Jung in einer streng gläubigen christlichen Familie auf. Tägliche Morgenandachten und sonntäglicher Gottesdienstbesuch gehörten zur Tradition. Doch die Hoffnung, die der Glaube versprach, schien sich in Jungs Leben nicht zu erfüllen. Die existentiellen Fragen des Lebens stellten Jungs Glauben auf eine harte Probe. Der wörtliche Glaube an die Bibel schien Jung suspekt - Berge ließen sich nicht so einfach wegbeten -, und so lernte er, dass die Bibel vor allem aus Gleichnissen besteht, hinter denen sich tiefere Bedeutungen verbergen, die es zu deuten gilt. Jung kritisierte auch, dass die Menschen zwar vom Glauben reden, aber nicht handeln: Glaube muss sich stets in der Handlung beweisen. Schließlich schien der Glaube, wie er ihn kennenlernte, den Anforderungen der Neuzeit nicht gerecht zu werden: Jung begab sich auf die Suche nach einer aktuellen und zeitgemäßen Offenbarung. Die tiefe Auseinandersetzung mit der Bibel und die intensive Hinwendung zu Gott im Gebet führten Jung dazu, die Kernbotschaften den Christentums neu zu entdecken. Seine Lehre befreit die christlichen Botschaft von allem überflüssigen Beiwerk und legt ihre Essenz frei, zudem gründet sie sich auf tiefe Spiritualität, namentlich auf eine persönliche Beziehung des einzelnen Menschen zu Gott. Zwei Kerngedanken ziehen sich wie ein roter Faden durch Jungs Werke: GOTT ALLEIN (Liebe Gott aus ganzem Herzen ...) und LIEBE DEINEN NÄCHSTEN (eine selbstlose Liebe, sogar dem Feind gegenüber) - beides Dinge, die man nicht allein glauben, sondern handeln soll.
Eingetragen von Chrish2023 at 16:29 | Permanent Link | Kommentare (0) |

3.) Vietnamkrieg
Jungs Erfahrungen als Soldat im Vietnamkrieg stellten seine christlichen Grundwerte auf eine harte Probe. Im Krieg, wo das Leben des Einzelnen nichts gilt, und wo ethische Grundwerte schnell Kompromissen zum Opfer fallen, suchte Jung stets an seinem Versprechen festzuhalten, niemals einen Menschen zu töten. Unter schwierigsten Bedingungen und in gefährlichsten Situationen blieb Jung seinem Versprechen treu. In seinem Buch "Vietnamerlebnissse" schildet Jung, wie er in vielen Gefahren überlebte und trotzdem seiner Überzeugung treu zu bleiben. Der Vietnamkrieg führte Jung die ganze Sinnlosigkeit des Krieges und den tragischen Verlust von vielen Menschenleben deutlich vor Augen. Dies brachte ihn zu der Überzeugung, dass man das Leben lieben und den Wert des Lebens unbedingt erkennen soll. Im Motto "LIEBE DAS LEBEN" dokumentiert sich diese Überzeugung - Jung hat es häufig in Stein graviert oder auf Kunstwerken verewigt. Seit dieser Zeit setzt sich Jung in zahlreichen Initiativen dafür ein, ein Bewusstsein für den Frieden zu schaffen. "Der Friede beginnt im Herzen des einzelnen Menschen." - darum muss jeder Einzelnen zuerst Frieden mit sich selbst finden, Frieden mit Gott und dann mit den Mitmenschen. Unfriede entsteht durch Unwissenheit und Missverständnisse. Frieden kann entstehen, wenn man sich öffnet, und wenn man anfängt, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltungen von GACP waren immer solche Gelegenheiten, den Frieden im praktischen Miteinander zu lernen. In seiner Eröffnungsrede der 8.GACP-Conference in Japan - am 60.Jahrestag des Atombombenabwurfs über Hiroshima - sagte Jung: "Die Liebe ist stärker als jede Atombombe. Lasst uns durch die Liebe, der stärksten Waffe, kämpfen für das Gute."
Eingetragen von Chrish2023 at 16:27 | Permanent Link | Kommentare (0) |

4.) Kulturaustausch
Seit 1999 dient die Organisation GACP als weltweite Plattform für Begegnung und Austausch, mit dem Ziel, durch Kunst und Kultur einen nachhaltigen Frieden zwischen Menschen und Nationen lebbar zu machen. "Kunst und Kultur sind die Sprache des Herzens und des Geistes", und wir müssen wieder lernen, diese Sprache zu sprechen. Jungs Vision ist es, auch die Künste wiederherzustellen, damit sie dieser Aufgabe gerecht werden. Schon in den 80er Jahren gründete Jung hierzu die offenen Talentshows, die Fußballevents "Peace Cup" und seit 1999 die GACP Conference, ein jährliches internationales Kultur- und Sportfestival. Die Ziele von GACP sind: kulturübergreifende Werte zu vermitteln und umzusetzen, Gesundheit von Körper und Geist zu fördern, Menschen ein Forum zu bieten, ihre Talente zu entwickeln, und Offenheit und Spiritualität zu fördern.
Eingetragen von Chrish2023 at 16:26 | Permanent Link | Kommentare (0) |

Joshua Jung - Veröffentlichungen
Seit 1999 widmet Joshua Jung sich intensiv dem Schreiben von Büchern, in denen er seine Erlebnisse und seine Lehren dokumentiert. Bisher erschienen sind: - Heavens Words My Words (4 Bände à 1000 Sprüche) - Das Weiße Buch (Ausgewählte Sprüche) - Spirituelle Poesie Bd. I & II - Vietnam-Erlebnisse - Das Buch der Rettung (3 Bände) ... weitere Titel sind in Vorbereitung. Bei Fragen und Lesewünschen schreiben Sie bitte eine Mail an: [email protected]



February 07, 2008, 07:39:39 AM
Reply #8

Offline NMM

  • Lunch

  • *

  • 1
    Posts

    • View Profile
Re: Germany
« Reply #8 on: February 07, 2008, 07:39:39 AM »
Hey Peter, I think I may have figured out this registration stuff to sign on to your site.
I am making progress in the world of technology, at least for me! :-)

I like to check into this site from time to time to see how things in the world of JMS are.

Lets see if this shows up as a "Post" or not...
Noelle

February 07, 2008, 01:45:39 PM
Reply #9

Offline Peter

  • Administrator

  • *****

  • 2396
    Posts

    • View Profile
    • Personal Blog & Site
Re: Germany
« Reply #9 on: February 07, 2008, 01:45:39 PM »
Welcome Noelle!

It's great to see you here and thank you for that link

Your testimony was one of the first things I read after my strange night at WMD, so it's a privilege to see you here!  :-X

Thanks,
Peter

March 24, 2008, 11:18:07 AM
Reply #10

Offline Elvis

  • Lunch

  • *

  • 3
    Posts

    • View Profile
Re: Germany
« Reply #10 on: March 24, 2008, 11:18:07 AM »
Same here, hello Noelle - Greetings from Germany! 

Long time no see, eh??? Hope that you and your family are doing well. We certainly do!!!

@Peter: I could translate that blog site if you like...








December 28, 2017, 07:16:21 AM
Reply #12

Offline Katie

  • Full Member

  • ***

  • 164
    Posts

    • View Profile
Re: Germany
« Reply #12 on: December 28, 2017, 07:16:21 AM »
Hello. Found a JMS FB page: https://www.facebook.com/heavenlywisdom777/ as well as a website linked to the FB page: http://mariesophia.wixsite.com/harmony